News-Beitrag : WTT CampusONE

Lernen in einer digitalen Welt

Veröffentlichung  in Energiewirtschaftliche Tagesfragen – Karriere und Energiewende; Okt 2015

Stetiger Wandel und steigende Dynamik in der Arbeitswelt machen es notwendig, mehr über Kompetenzentwicklung nachzudenken, statt Qualifikationen zu erlernen.
Selbstverantwortung und Eigeninitiative aber auch ein verändertes Führungsverständnis sind gefragt. Digitale Lernplattformen schaffen hier die nötige Transparenz über alle Weiterbildungsangebote und Lernmedien und sind der erste Schritt auf dem Weg zu einer modernen Personalentwicklung.

Wenn es um betriebliche Weiterbildung und Entwicklung geht, liegen für Werner Stockinger, Personal- und Organisationsentwickler der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, drei Dinge klar auf der Hand: Jeder Mensch lernt individuell und anders. Lernen bei der Arbeit ist effektiver und effizienter als Lernen in Trainings und Seminaren. Und: Digitale Medien werden zukünftig eine größere Rolle bei der Weiterbildung spielen.

Personalentwicklung ist bei EnBW ein Schlüsselfaktor. Das Ziel: Transparenz herstellen und Vielfalt präsentieren. Nach einer kurzen Konzeptions- und Umsetzungsphase wurde für alle 20.000 Mitarbeiter des Konzerns der PE-Campus, ein digitales Lernportal von CampusONE, bereitgestellt. Vor allem die darin integrierten E-Trainings sind ein entscheidender Erfolgsfaktor. Denn durch die Interaktion mit einer Moderatorin lernen Mitarbeiter mit Spaß und sind motiviert, auch – weil sie selbst tätig werden und die Übungsfälle praxisnah sind. Ein persönliches Trainingszertifikat dokumentiert dabei den Lernerfolg. Mit dem PE Campus das passende Weiterbildungsangebot zu finden, ist denkbar einfach. Das System ist transparent und offen, führt Unternehmen auf einfachen Weg in die digitale Personalentwicklung.

Zur Vorstellung PE Campus und weitere erfolgreiche Toolkombinationen

Anhänge